Teilnahmebedingungen Gewinnspiel

 

 


Teilnahmebedingungen

Die Teilnahme am Gewinnspiel des Ministeriums für Inneres, Bauen und Sport des Saarlandes, nachfolgend Veranstalter genannt, ist kostenlos und richtet sich ausschließlich nach diesen Teilnahmebedingungen.

Teilnahmeberechtigte

Teilnahmeberechtigt sind natürliche Personen mit Wohnsitz in Deutschland, die das 18. Lebensjahr vollendet haben. Die Teilnahme ist auf die 4000 im Rahmen der Bürgerbefragung anlässlich der kriminologischen Regionalanalyse angeschriebenen Bürger*innen sowie auf Personen, die im Rahmen der Onlineumfrage an der Bürgerbefragung teilgenommen haben beschränkt.
Nicht teilnahmeberechtigt am Gewinnspiel sind die Mitarbeiter des Veranstalters und der Kooperationspartner Landespolizeipräsidium, Landesinstitut für Präventives Handeln, Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes und Landeshauptstadt Saarbrücken sowie deren Familienmitglieder. Zudem behält sich der Veranstalter vor, nach eigenem Ermessen Personen von der Teilnahme auszuschließen, wenn berechtigte Gründe vorliegen, beispielsweise

  1. bei Manipulationen im Zusammenhang mit der Durchführung des Gewinnspiels,
  2. bei Verstößen gegen diese Teilnahmebedingungen,
  3. bei falschen oder irreführenden Angaben im Zusammenhang mit der Teilnahme am Gewinnspiel.

Teilnahme

a)    Postalisch
Die Teilnahme am Gewinnspiel erfolgt durch das Absenden des Fragenbogens mit eingetragener persönlicher Losnummer (übermittelt im Anschreiben). Mit der Absendung des Fragenbogens mit eingetragener persönlicher Losnummer akzeptieren die Teilnehmenden diese Teilnahmebedingungen. Die Teilnahme ist nur bis zum Teilnahmeschluss möglich. Nach Teilnahmeschluss eingehende Einsendungen werden bei der Auslosung nicht berücksichtigt.

b)    Online
Die Teilnahme am Gewinnspiel erfolgt durch das Aktivieren des entsprechenden Feldes am Ende des online auszufüllenden Fragebogens und Eintragung der automatisiert generierten persönlichen Losnummer. Mit der elektronischen Absendung des Fragenbogens mit eingetragener persönlicher Losnummer akzeptieren die Teilnehmenden diese Teilnahmebedingungen. Die Teilnahme ist nur bis zum Teilnahmeschluss möglich.
Teilnahmeschluss für das Gewinnspiel ist der 15.01.2021, 23:59 Uhr. Zur Überprüfung des fristgerechten Eingangs dient der elektronisch protokollierte Eingang des Teilnahmeformulars beim Veranstalter. Nach Teilnahmeschluss eingehende Einsendungen werden bei der Auslosung nicht berücksichtigt. Pro Teilnehmer nimmt nur eine übermittelte Anmeldung am Gewinnspiel teil.

Gewinn, Benachrichtigung und Übermittlung des Gewinns

Folgende Preise werden vergeben:

Die Ermittlung der Gewinner erfolgt nach Teilnahmeschluss im Rahmen einer auf dem Zufallsprinzip beruhenden Verlosung unter allen Teilnehmenden.

Die Gewinnnummern werden vom Veranstalter innerhalb von einer Woche nach Teilnahmeschluss auf der Homepage lph.saarland.de veröffentlicht.

Meldet sich die/der Gewinner*in nicht innerhalb von vier Wochen nach der Gewinnbenachrichtigung beim Veranstalter, verfällt der Gewinn.
Die Aushändigung des Gewinns erfolgt ausschließlich an die Gewinner*innen. Ein Umtausch, eine Selbstabholung sowie eine Barauszahlung des Gewinns sind nicht möglich. Die Preise werden per Post an ihre/seine Wohnanschrift zugesendet, die Versandkosten hierfür übernimmt der Veranstalter. Für eine etwaige Versteuerung des Gewinns ist der Gewinner selbst verantwortlich.

Beendigung des Gewinnspiels

Der Veranstalter behält sich ausdrücklich vor, das Gewinnspiel ohne vorherige Ankündigung und ohne Mitteilung von Gründen jederzeit zu unterbrechen oder zu beenden und diese Teilnahmebedingungen anzupassen.

Datenschutz

Für die Teilnahme am Gewinnspiel ist die Angabe von persönlichen (personenbezogenen) Daten zunächst nicht notwendig. Es erfolgt lediglich die Übermittlung des persönlichen Gewinncodes an den Veranstalter. Nach Veröffentlichung der Gewinnnummern können sich die Gewinner*innen beim Veranstalter melden. Zum Versand der Gewinne müssen die Gewinner*innen dem Veranstalter Namen und Adresse übermitteln.  Die Erfassung und Verarbeitung der personenbezogenen Daten dient zur Zusendung der Gewinne. Sämtliche Daten werden nur für den Zweck und für die Dauer des Gewinnspiels gespeichert und nach Ablauf der Aktion gelöscht, sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten bestehen. Die personenbezogenen Daten der Teilnehmer werden weder an Dritte weitergegeben noch diesen zur Nutzung überlassen.

Facebook Disclaimer

Das Gewinnspiel steht in keiner Verbindung zu Facebook und wird in keiner Weise von Facebook gesponsert, unterstützt oder organisiert. Ansprechpartner und Verantwortlicher ist allein der Veranstalter.

Haftung

Der Veranstalter haftet nicht für Schäden, die durch Fehler, Verzögerungen oder Unterbrechungen in der Übermittlung, bei Störungen der technischen Anlagen und des Services, unrichtige Inhalte, Verlust oder Löschung von Daten, Viren oder in sonstiger Weise bei der Teilnahme am Gewinnspielen entstanden sind, es sei denn, dass solche Schäden vom Veranstalter (seinen  Organen, Mitarbeitern oder Erfüllungsgehilfen) vorsätzlich oder grob fahrlässig herbeigeführt worden sind. Vorstehende Haftungsbeschränkung gilt nicht bei der Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit sowie bei arglistig verschwiegenen Mängeln.

Anwendbares Recht

Das Gewinnspiel unterliegt ausschließlich dem Recht der Bundesrepublik Deutschland. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Salvatorische Klausel

Sollte eine Bestimmung dieser Teilnahmebedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird dadurch die Gültigkeit dieser Teilnahmebedingungen im Übrigen nicht berührt. Statt der unwirksamen Bestimmung gilt diejenige gesetzlich zulässige Regelung, die dem in der unwirksamen Bestimmung zum Ausdruck gekommenen Sinn und Zweck wirtschaftlich am nächsten kommt. Entsprechendes gilt für den Fall des Vorliegens einer Regelungslücke in diesen Teilnahmebedingungen.

Die Bürgerbefragung der Stadt Saarbrücken

Eine Untersuchung zur Erfassung des Sicherheitsgefühls und verschiedenen Bereichen der Kriminalität in unserer Stadt.

Verlosung

Als Dankeschön für Ihre Teilnahme veranstalten wir eine Verlosung. Hier finden Sie die Teilnahmebedingungen.

Teilnahme an der Befragung

Sagen Sie uns, wie sicher Sie sich fühlen und was Sie in Ihrem Stadtteil bewegt.

[Befragung beendet]

Unsere Grundsätze

Die Durchführung erfolgt nach wissenschaftlichen Standards. Ihre Angaben werden anonymisiert verarbeitet - im Nachhinein ist kein Rückschluss auf Ihre Person möglich.

Die Kriminologische Regionalanalyse

Ein Instrument zur systematischen Untersuchung der räumlichen Kriminalitätsverteilung in der Landeshauptstadt.

Die Kriminologische Regionalanalyse (KRA) stellt ein Modell für ein qualifiziertes Lagebild als Grundlage für die Kriminalitätskontrolle im örtlichen Bereich dar. Sie soll nicht nur das Kriminalitätsaufkommen in einer Stadt/ Gemeinde möglichst umfassend und differenziert beschreiben, sondern auch Erklärungen für spezielle Auffälligkeiten anbieten. Auf diese Weise gibt sie Aufschluss darüber, inwiefern repressiver bzw. präventiver Handlungsbedarf in einer Stadt/ Gemeinde besteht.

Die Kriminologische Regionalanalyse enthält folgende Bausteine:

  • Die Darstellung der regionalen Struktur und Gliederung des Stadtgebietes sowie der Siedlungs - und Bevölkerungsstruktur
  • Einen Überblick über das Kriminalitätsgeschehen
  • Eine allgemeine Bürgerbefragung zum Sicherheitsgefühl, Einschätzung der Kriminalitätsentwicklung und Viktimisierung als Teil der quantitativen Dunkelfeldforschung
  • Narrative Experteninterviews als Teil der qualitativen Dunkelfeldforschung
  • Eine Bestandsaufnahme der Träger der formellen und informellen Sozialkontrolle
  • Erklärungsansätze für die vergleichsweise hohe Kriminalitätsbelastung Saarbrückens sowie Vorschläge zu Folgemaßnahmen.

Die KRA stellt eine solide Datenbasis für die Beschreibung und Abschätzung der Entwicklung der örtlichen Kriminalitätslage dar. Sie liefert wertvolle Ansatzpunkte für die (Weiter-)Entwicklung von Präventions- und Repressionsstrategien.

Die Projektpartner

An der KRA wirken mit ...

  • image

    Ministerium für Inneres, Bauen und Sport

    Projektleitung

    Klaus Bouillon, Minister für Inneres, Bauen und Sport, ist der Auftraggeber. Die Projektleitung obliegt Stefan Noll, Referatsleiter (D1).

  • image

    Landesinstitut für Präventives Handeln (LPH)

    Projektpartner

    Das LPH verantwortet die Bürgerbefragung. Auf Grundlage zusätzlicher statistischer Datenauswertungen sollen hierraus Aussagen über die Kriminalitätslage getroffen werden. Darüber hinaus werden Präventionskonzepte erarbeitet, die zur Verbesserung der Problemlagen herangezogen werden.

  • image

    Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes

    Projektpartner

    Die htw saar, Fakultät Sozialwissenschaften, führt narrative Experteninterviews durch. Hierraus sollen ebenfalls Indikatoren zur Erweiterung des Hellfeldes abgeleitet werden.

  • image

    Landespolizeipräsidium des Saarlandes

    Projektpartner

  • image

    Stadtverwaltung der Landeshauptstadt Saarbrücken

    Projektpartner

Ihre Ansprechpartner

Das Team für die Durchführung und Auswertung der Bürgerbefragung

Sybille Becker-Oehm

Kriminalhauptkommissarin

Martin Ernst

Psychologe (M.Sc.)

Sie erreichen das Team per E-Mail unter support [at] lph.saarland oder telefonisch unter 0681 - 501 3853.

Kontaktieren Sie uns

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.